Brühtemperatur, Brühdauer und Brühdruck.

Druckanzeige an einer Kaffeemaschine

Es kommt auf die Kombination an.

Es ist eine Kunst, den perfekten Kaffee zu kreieren. Eine extrem feine Balance zwischen verschiedenen Elementen sorgt für ein verführerisches, aromatisches Kaffeeerlebnis.

Nach unten scrollen

Der perfekte Kaffee hängt von den komplizierten Variablen Brühtemperatur, Brühdauer und Druckstärke ab. Sie müssen perfekt aufeinander abgestimmt sein.

Erfahren Sie, warum der exakte Temperaturbereich, die ideale Brühdauer und die richtige Druckstärke essenziell für das Gelingen eines perfekten Kaffees sind, bei dem die einzigartigen Aromen und Geschmacksnuancen voll zur Geltung kommen.

Illustriertes Thermometer

Brühtemperatur.

Die korrekte Wassertemperatur während des Brühvorgangs beeinflusst den Geschmack und die Aroma-Extraktion und sorgt dafür, dass der Espresso sein reichhaltiges Aroma vollends entfalten kann. Die Brühtemperatur sollte zwischen 90 °C und 95 °C liegen.

Bei einer zu niedrigen Temperatur ist der Geschmack fad; ist das Wasser zu heiß, schmeckt der Kaffee bitter und verbrannt.

Illustrierte Stoppuhr

Brühdauer.

Die Zeit, während der das Wasser mit dem Kaffeemehl in Berührung kommt, ist der entscheidende Faktor für die Aroma-Extraktion und den Geschmack. Die ideale Brühdauer für einen Espresso beträgt 20 Sekunden.

Ist sie länger, wird der Espresso zu dünn und bitter; ist sie kürzer, ist der Espresso sehr konzentriert und penetrant im Geschmack. Die erforderliche Brühdauer hängt außerdem vom Mahlgrad der Kaffeebohnen ab.

Der richtige Brühdruck.

Die Grundlagen der Espressozubereitung sind ziemlich einfach: Heißes Wasser wird unter Druck durch ein festgestampftes Bett aus fein gemahlenem Kaffee gepresst. Damit der perfekte Espresso gelingt, muss sorgfältig auf die richtige Druckstärke geachtet werden. Der Druck wird je nach Espressomaschine auf unterschiedliche Arten erzeugt: durch einen Hebel, einen Kolben, Wasserdampf, eine Motorpumpe, eine Rotorpumpe oder eine Vibrationspumpe, wobei erst Druck erzeugt wird, wenn der Espresso bezogen wird.

Brühdruck

Brühdruck.

Ein kurzer Ausflug in die Physik: Druck ist die Kraft, die von der Atmosphäre ausgeübt wird, sprich das Gewicht der Luft auf Höhe des Meeresspiegels. Der Druck in einer Espressomaschine wird durch das Formen des Kaffeemehls zu einem sogenannten Puck mit ebenmäßiger Oberfläche verstärkt, da dieser dem durchfließenden Wasser Widerstand entgegensetzt.

Das Mahlen der Kaffeebohnen.

Eine der großen Freuden des Lebens ist das Aroma frisch gemahlener Kaffeebohnen. Durch das Mahlen wird das Innere der gerösteten Kaffeebohnen freigelegt und die zu extrahierenden Inhaltsstoffe, Öle und Aromen freigesetzt.

Die Art und Qualität des Mahlwerks, der Mahlgrad und die Konsistenz – d. h. fein oder grob – entscheiden über das Gelingen des perfekten Kaffees.

Kaffeearten.

Als echter Kaffee-Connaisseur wissen Sie natürlich, dass es in der aufregenden Welt des Kaffees viele verschiedene Kaffeegetränke zu entdecken gibt. Es gibt unzählige Methoden der Kaffeezubereitung und verschiedene Getränke für jeden Geschmack. Zu den beliebtesten Kaffeespezialitäten der Welt zählen Espresso, Cappuccino, Americano, Latte Macchiato und Flat White.

Der perfekte Kaffeevollautomat.

Damit Sie Ihren perfekten Kaffeemoment genießen können, müssen Sie den Espressovollautomat von Siemens auswählen, der am besten zu Ihrem Lebensstil passt. Vom Einsteigermodell bis hin zum vollständig vernetzten Kaffeevollautomaten: Es gibt eine vollautomatische Espressomaschine für Sie, die Ihnen das ultimative Kaffeeerlebnis nach Hause bringt.