Kaffeearten.

Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise rund um die Welt.

Eine Reise durch die aufregende Welt des Kaffees, von berühmten Kaffeehäusern in Europa bis in die verschiedensten Ecken der Erde.

Nach unten scrollen

Wie trinken Sie Ihren Kaffee am liebsten? Vollmundig, cremig, süßlich, würzig, mild, erdig oder sogar fruchtig? Es gibt für jeden Geschmack den richtigen Kaffee. Erfahren Sie alles über die beliebtesten Kaffeespezialitäten der Welt: Espresso, Cappuccino, Americano, Latte Macchiato und Flat White. Lernen Sie die Unterschiede zwischen verschiedenen Kaffeearten kennen und erfahren Sie, wie sie richtig zubereitet und – am wichtigsten – wie sie richtig genossen werden.

Espresso.

Viele Menschen meinen, Espresso ist Kaffee. Der italienische Begriff „Espresso“ bedeutet „ausgepresst“ und deutet auf die Zubereitungsart hin: Eine kleine Menge von fast kochendem Wasser wird unter Druck durch fein gemahlene Kaffeebohnen gepresst. Traditionell wird der Espresso ohne Milch serviert. Das Ergebnis ist ein reichhaltiger, aromatischer Kaffee in seiner reinsten Form, der sofort genossen werden sollte.

Cappuccino.

Eines der populärsten Kaffeegetränke, der Cappuccino, hat eine faszinierende Geschichte: Er wurde nach den braunen Kapuzen (ital. „cappuccio“) italienischer Franziskanermönche benannt.* Ein Cappuccino besteht zu je einem Drittel aus Espresso, heißer Milch und Milchschaum. Während er in Italien traditionell nur zum Frühstück getrunken wird, genießt man ihn in anderen Teilen der Welt zu jeder beliebigen Tageszeit.

Americano.

Der Americano wurde während des Zweiten Weltkriegs von amerikanischen Soldaten in Italien erfunden und dann von zwei amerikanischen Baristas übernommen. Der Americano ist eines der einfachsten Kaffeegetränke: Ein einfacher oder doppelter Espresso wird mit heißem Wasser gestreckt und in einer großen Tasse serviert. Da er dünner und nicht so bitter ist wie ein Espresso, ist der Americano dem amerikanischen Filterkaffee im Geschmack sehr ähnlich.

Latte Macchiato.

Seinen Namen hat der „Latte Macchiato“ (zu Dt. „gefleckte Milch“) seiner Optik zu verdanken,

denn hier ist der Anteil an Kaffee geringer als der Milchanteil. Die Zutaten sind zwar dieselben wie bei einem normalen Caffè Latte, der Latte Macchiato wird aber komplett anders zubereitet und serviert. Bei einem Latte Macchiato wird ein Espresso-Shot zu geschäumter Milch hinzugegeben, der dann eine Schicht zwischen Schaum und Milch bildet.

Flat White.

Der Flat White kommt aus dem Asien-Pazifik-Raum, über den genauen Ursprung ist man sich aber uneinig. Der Flat White wird aufgrund der ähnlichen Zutaten und Mengenverhältnisse oft mit einem Latte verwechselt, verfügt aber über eine geschmeidigere Textur und Konsistenz. Er wird zubereitet, indem gedämpfte Milch auf einen Espresso-Shot gegossen wird. Das wichtigste Element ist hierbei die Textur der Milch.

Der perfekte Kaffeegeschmack.

Ob Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato oder auch Flat White – die Vorstellung vom perfekten Kaffee hängt von Ihrer Stimmung ab. Für die Zubereitung des perfekten Kaffees braucht es eine nahezu magische Kombination aus Brühtemperatur, Brühdauer, Brühdruck, Mahlung und Wasser und als Krönung eine perfekte Crema.

Kaffeebohnen.

Das nächste Mal, wenn Sie von Ihrem Kaffee trinken, denken Sie an das alte Äthiopien – die spirituelle Heimat des Kaffees. Der Kaffeebaum ist ein immergrünes Tropengewächs, an dem die sogenannten Kaffeekirschen wachsen, in denen sich die Kaffeebohnen befinden. Es gibt mehr als 60 verschiedene Kaffeesorten.

Der perfekte Kaffeevollautomat.

Damit Sie Ihren perfekten Kaffeemoment genießen können, müssen Sie den Espressovollautomat von Siemens auswählen, der am besten zu Ihrem Lebensstil passt. Vom Einsteigermodell bis hin zum vollständig vernetzten Kaffeevollautomaten: Es gibt eine vollautomatische Espressomaschine für Sie, die Ihnen das ultimative Kaffeeerlebnis nach Hause bringt.