Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um die Leistung der Website zu verbessern. Ignorieren Sie diese Nachricht, wenn Sie damit einverstanden sind. Klicken Sie auf den Link rechts, wenn Sie mehr Informationen über die verwendeten Cookies sowie auch die Verwaltung Ihrer Einstellungen sehen möchten.

 

Ihr Zuhause umwandeln, damit Ihr Leben einfacher wird. Siemens Hausgeräte – immer einen Schritt voraus.

Siemens Hausgeräte – das Erbe

Ein Jahrhundert der Höchstleistungen.

Schon seit 100 Jahren steht die Marke Siemens für bahnbrechende Technologien, die Ihr Zuhause revolutionieren. Für die Entwicklung eines intuitiven Benutzererlebnisses, das einzigartig ist. Produkte gestern einführen, die in die Zukunft gehören.

Nach unten scrollen

Mit dem Aufkommen von Geräten für den Haushalt hat sich die Art und Weise, wie ein Haushalt geführt wird, grundlegend gewandelt – und zwar weltweit. Mit Beginn des 20. Jahrhunderts hat Siemens nicht nur bahnbrechende Technologien für Hausgeräte entwickelt, sondern war damit auch immer einen Schritt voraus. Stets mit dem Ziel, die Bedürfnisse der Kunden vorauszusehen und dann Lösungen zu präsentieren, die das Leben leichter, effizienter und aussergewöhnlicher machen.

Erleben Sie Netzwerktechnologien

Die Nuller-Jahre: Das Zeitalter der Vernetzung.

Das Internet der Dinge hat unseren Vernetzungsmöglichkeiten einen neuen Schub gegeben. Physische Distanz hat keine Bedeutung mehr. Wir können auf unterschiedlichen Seiten des Planeten leben und doch bedeutsame Face-to-Face-Begegnungen haben. Unsere Geräte kommunizieren nicht mehr nur mit uns, sie kommunizieren untereinander.

Siemens Geräte mit Home Connect

2014: Vernetzung der Siemens Hausgeräte.

Mit der zunehmenden weltweiten Vernetzung hat die Kommunikation auf allen Ebenen ein neues Zeitalter betreten. Als Siemens 2014 seine ersten Hausgeräte mit Home Connect einführte, hielt diese vernetzte Kommunikation Einzug in unser Zuhause. Es zeigte sich, dass wir mit smarter Technologie unseren Haushalt – und unser Leben – intuitiver organisieren als zuvor.

Zeolith®-Trocknungstechnologie von Siemens

2008: Zeolith®-Trocknungstechnologie.

Zu den wichtigsten Prioritäten jedes Geräteherstellers zählte und zählt weiterhin die Energieeffizienz. Durch Entwicklung der preisgekrönten Zeolith®-Trocknungstechnologie für Geschirrspüler wurde dieses Ziel perfekt erreicht. Mit dieser Technologie wurde der Trocknungszyklus nicht nur spürbar schneller – um 30 Minuten gegenüber herkömmlichen Geschirrspülern –, sondern auch deutlich effizienter.

2007: Die Welt lernt das Smartphone kennen.

Zu dieser Zeit war ein Mobiltelefon nichts weiter als ein Telefon. Die Tatsache, dass man mit einem Telefon in seiner Tasche einfach losziehen konnte, war grossartig. Aber alle Funktionen, die das Mobiltelefon bieten konnte, beschränkten sich auf Telefonieren und Textnachrichten – mit einer herkömmlichen Tastatur. Die Welt musste erst noch die unendlichen Möglichkeiten entdecken, die in dem kleinen Gerät schlummerten. Als das Smartphone eingeführt wurde, revolutionierte es den gesamten Mobilfunkmarkt. Es war der Beginn einer neuen Ära.

Intelligente Technologien erleben

Die 1980er: Das Zeitalter der Intelligenz.

Mit seiner Einführung 1979 revolutionierte der Walkman die Art und Weise, wie Technologie genutzt wurde. Man konnte sie nun auch unterwegs geniessen und so Schritt halten mit dem schnelleren Lebensrhythmus, an den sich die Leute zu gewöhnen begannen. Und auch die Hausgeräte mussten mit den technologischen Entwicklungen Schritt halten. Damit begann das Zeitalter der intelligenten Technologien. Die Zeit, als die Beziehung des Menschen zu einem Gerät nur eine Richtung aufwies, war beendet. Stattdessen begannen die Hausgeräte, an der Konversation teilzunehmen und Sie bei der Gerätebedienung mit hilfreichen Tipps zu versorgen.

Einbaugeräte von Siemens in den 1980ern

1986: Die Einbauküche.

Zu dieser Zeit war es in den meisten Küchen üblich, dass sämtliche Geräte zum Kochen, Backen und Kühlen freistehende Einrichtungsgegenstände waren. Doch Siemens Hausgeräte war einen Schritt voraus: mit der Entwicklung von Einbaugeräten. Diese erweiterten das Einrichtungs- und Stilpotenzial von Küchen und läuteten ein Zeitalter ein, in dem Design – und nicht nur Funktion – zu einem wichtigen Aspekt wurde.

Siemens Waschmaschine Siwamat

1984: Die „sprechende“ vollautomatische Waschmaschine Siwamat.

Damit waren die Tage gezählt, als man raten musste, was das Gerät tat. Die vollautomatische Waschmaschine Siwamat war die erste ihrer Art, die den Benutzer mit Anweisungen und Hinweisen auf dem Laufenden hielt. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die Siwamat 15 vollautomatische Programme für Wäsche aller Art bot. Dieses Gerät revolutionierte die Art und Weise, wie Wäsche gewaschen wurde, und läutete die Ära der intuitiven Hausgeräte ein.

Automatisierungstechnologie erleben

Die 1970er: Das Zeitalter der Automatisierung.

1976 kam die Atari-Spielkonsole auf den Markt. Sie war die erste ihrer Art, die mit Steckmodulen verwendet werden konnte. Dadurch war nun der automatische Zugriff auf viele verschieden Spiele möglich. Was die Benutzerfreundlichkeit von Hausgeräten angeht, so wurden die meisten immer noch manuell bedient. Dies wurde jedoch bald durch die Einführung automatisierter Funktionen grundlegend verändert. Siemens kann mit Stolz darauf verweisen, hier Pionierarbeit geleistet zu haben. Für Haushalte auf der ganzen Welt änderte sich nun alles: Das scheinbar Unmögliche wurde möglich.

Pyrolytische Selbstreinigungsfunktion von Siemens

1973: Ein Backofen, der sich selbst reinigt.

Backöfen schienen sich nicht anders reinigen zu lassen als mit einem starken und meist schädigenden Reinigungsmittel. Bis zum Jahr 1973. Da erfand der Ingenieur Josef Ackermann einen elektrischen Backofen, der über eine pyrolytische Selbstreinigungsfunktion verfügte. Dieser automatisierte Prozess erleichterte massgeblich das Reinigen eines Backofens, denn nun waren keine Reinigungsmittel mehr erforderlich. Obwohl dieser Prozess einige Stunden dauerte, war er doch vollautomatisch.

1969: Ein grosser Sprung für die Menschheit.

Die Weltraummission Apollo 11 brachte erstmals zwei Menschen auf den Mond. Commander Neil Armstrong und Pilot Buzz Aldrin landeten am 20. Juli 1969 mit der Mondlandefähre Eagle. Dieser Schritt markiert die Ausdehnung unserer Welt auf den Weltraum. Und damit waren nun unvorstellbare Entdeckungen möglich. Ganz zu schweigen von der Evolution und Entwicklung ausserordentlicher Technologien, mit denen dieser Traum Wirklichkeit werden konnte.

Erleben Sie das Zeitalter der Optiminierung

Die 1930er: Das Zeitalter der Optimierung.

1928 entwickelte Le Corbusier die ultimative Chaise Longue, eine aussergewöhnlich bequeme Liege, die durch ihr optimiertes und doch elegantes Design begeisterte. In dieser Zeit wandelten sich Geräte erfolgreich von Gegenständen in Fabriken zu Gegenständen für den Haushalt. Und das bedeutete, dass der Fokus nun nicht mehr darauf lag, sie für den Haushalt nutzbar zu machen, sondern sie zu optimieren. Dazu zählte, dass das Design nun eleganter und die Geräte energieeffizienter wurden.

Siemens Kühlschränke in den 1930ern

1930: Die Entwicklung des Absorptionskühlschranks.

Mit Beginn des 20. Jahrhunderts wurden Haushaltskühlschränke immer populärer. Siemens spielte bei dieser Entwicklung eine bedeutende Rolle. Während der 1930er brachte Siemens beispielsweise Haushaltskühlschränke auf den Markt, in denen das fortgeschrittene Absorptionssystem „Normelli“ genutzt wurde. Dies beinhaltete eine optimierte Absorption, bei der drei Kühlzyklen anstelle nur eines Zyklus verwendet wurden, wodurch im Inneren deutlich mehr Platz zur Verfügung stand und das Gerät energieeffizienter arbeitete.

Protos-Herd von Siemens

1935: Protos-Herd.

1935 entwickelte Siemens den ersten Herd mit automatischer Temperaturregelung: den Protos-Herd. Auf diese Weise wurde die Verwendung von Elektrizität wesentlich effizienter, die Kochzeiten verkürzten sich, und der ganze Kochvorgang wurde weniger gefährlich, da sich zu hohe Temperaturen nun absenken und regeln liessen.

Erleben Sie das Zeitalter der Mechanisierung

Die 1920er: Das Zeitalter der Mechanisierung.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte die Einführung der Schreibmaschine eine Mechanisierung des Schreibens zur Folge – etwas, das bisher von Hand erledigt wurde. Gleiches galt für Kühlschränke, Backöfen und Waschmaschinen – diese Geräte waren bisher Fabriken und industriellen Umgebungen vorbehalten. Die Tatsache, dass diese Geräte für die Verwendung in einem Haushalt weiterentwickelt wurden, läutete das Zeitalter der Mechanisierung ein. Die 1920er stehen auch für die weltweite Einführung der Elektrizität in Häuser und Wohnungen, was diesem Zeitalter der technologischen Unabhängigkeit einen gewaltigen Schub versetzte.

Turbo-Waschmaschine von Siemens

1928: Turbo-Waschmaschine.

1928 brachte Siemens die erste elektrische Waschmaschine auf den Markt: die Protos Turbo. Dieses Gerät war eine Trommelwaschmaschine, mit der mittels Elektrizität nicht nur eine Ladung Wäsche gewaschen, sondern auch geschleudert werden konnte. Durch diesen Entwicklungssprung bei Waschmaschinen musste die schwere, nasse Wäsche nun nicht mehr von der Waschmaschine in eine Zentrifuge oder Schleuder gewuchtet werden.

Backröhre von Siemens

1926: Die erste „Backröhre“.

Bis zu diesem Zeitpunkt wurde ausschliesslich mit Holz und Kohle gekocht. Abgesehen von der potenziellen Gefahr, die mit diesen Kochmethoden verbunden war – vor allem, wenn die Küchen sehr klein waren –, nahm der Kochvorgang auch sehr viel Zeit in Anspruch. 1926 brachte Siemens die erste „Backröhre“ auf den Markt. Diese enthielt die eigentliche Röhre, die mit einer Heizspule umwickelt war. Nun konnten die Menschen erstmals mit Elektrizität statt mit Holz und Kohle kochen.

Die erste elektrische Küche von Siemens

1920: Die erste elektrische Küche.

Ab den 1920ern hielt Elektrizität nach und nach in allen Haushalten Einzug. Dies revolutionierte die Möglichkeiten, wie ein Haushalt geführt werden konnte, und es sorgte für ein leichteres und gesünderes Leben. Im Gleichschritt mit der Verbreitung der Elektrizität verlief auch die Entwicklung elektrischer Haushaltsgeräte. Das waren zunächst kleine Geräte wie elektrische Bügeleisen. Später kamen grössere Geräte hinzu wie Kochherde, Waschmaschinen und Kühlschränke.

1927: Als weniger mehr wurde.

In den späten 1920ern wurde die Modeindustrie durch einen neuen Denkansatz komplett umgekrempelt. Geprägt durch ein Gefühl der Freiheit und von Rechten, die Frauen vorher nicht vergönnt waren, bedeutete Mode nun mehr als Rüschen und Ballroben. Sie wurde zu einer Ausdrucksform. Die Mode spiegelte nun einen Lebensstil wider, der Frauen die Gelegenheit gab, mehr als nur Hausfrau zu sein – sie wurde schlank, geradlinig und elegant. Funktional – und zugleich feminin und schön.

Innovationen von Siemens Hausgeräte

Innovation

Bahnbrechend intuitive Technologien, die Ihr Zuhause revolutionieren werden. Erleichtern Sie Ihren Alltag, und entdecken Sie eine ganz neue Art zu leben. Innovationen von Siemens – schon heute die Zukunft erleben. 

Lassen Sie sich von unseren Siemens Home Stories inspirieren.

Home Stories

Entdecken Sie faszinierende urbane Lebensräume, in denen innovatives Design Moderne, Tradition und Spitzentechnologie verschmelzen lässt. Innovation und Design – eine Beziehung, die von einflussreichen Architekten kontinuierlich neu interpretiert wird.

Siemens Kundendienst

Siemens Kundendienst

Entdecken Sie zahllose Wege, um durch den Siemens Kundendienst das Beste aus Ihren Siemens Hausgeräten herauszuholen. Als Teil des Siemens Kundendienstes bietet Ihnen das Siemens Online Support Center eine Vielzahl von Möglichkeiten, damit Sie sich gut aufgehoben fühlen, falls Sie einmal Hilfe benötigen.